Wie kommt man zu dem Wahnsinn?

Eine Möglichkeit ist erstmal die Events zu besuchen. Nach einer Weile merkt man, ob man den Virus hat und kauft sich die erste Gewandung (das sind die seltsamen Sachen, die wir tragen). Dann bedarf es etwas Mut, um die Aktiven anzusprechen. Es dauert manchmal eine Weile, bis man eine Truppe gefunden hat, zu der man passt. Wenn dann ein Funke übergesprungen ist, sollte man mindestens dreimal gemeinsam aufbauen. Schließlich verbringt man mit den Leuten mehrere Wochenenden im Jahr und das sollte schon passen. Wenn alles geklappt hat, kommt das erste Zelt und nach und nach der Rest vom Equipment. Alles in allem ist der Spaß nicht ganz günstig, aber welches Hobby ist das schon?

Ein anderer Weg ist, ins kalte Wasser zu springen: Zelt und Gewandung kaufen, Tisch und Bänke zusammenschustern und ab unter ein Sonnensegel. Dann noch Veranstalter finden, die einen aufbauen lassen, und ab geht das Abenteuer.

Egal, welchen Weg Ihr wählen wollt, zuerst sollten einige grundlegende Fragen geklärt sein:

         A) Welche Zeit möchte ich darstellen? 
             Frühmittelalter, sprich Germanen- /Kelten- / Wikingerzeit (5. – 10. Jahrhundert).
             Hochmittelalter 10- 12. Jahrhundert, sprich die Ritterzeit oder
             Spätmittelalter 12. – 15. Jahrhundert, sprich Städte und Bürgerzeit (Stadtluft macht frei).

         B) Welchem Stand möchte ich angehören?
             Bauernvolk, Handwerk, niederer Adel, Ritter oder Hochadel.

         C) Welche Rolle möchte ich spielen? 
             Söldner, Ritter, Bauer, Magd, Handwerker, Herrscher (Fürst, König)…

 Erst, wenn diese Fragen geklärt sind, sollte das entsprechende Equipment gekauft werden.